Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Mitunter sogar lachen

Mitunter sogar lachen

von Erich Fried


Inhalt - Erich Fried erinnert sich in Form von Erzählungen, die für den Leser viel Vergnügen und Lehrreiches bereithalten: Heitere Geschichten wie die von denkompliziert ... mehr zum Inhalt

In 48 Stunden versandfertig oder abholbereit, versandkostenfrei (Inland)

Taschenbuch
Erinnerungen
128 Seiten
191 mm x 121 mm

2010 Wagenbach
ISBN 978-3-8031-2643-6

Kurztext / Annotation

Die Lebenserinnerungen des großen
Lyrikers, politischen Moralisten
und bedeutenden Übersetzers,
den die Nazis als jungen Mann aus Wien
vertrieben und der in England
eine neue Heimat fand.


Langtext

Erich Fried erinnert sich in Form von Erzählungen, die für den Leser viel Vergnügen
und Lehrreiches bereithalten: Heitere Geschichten wie die von denkompliziert zusammengesetzten Flüchen der Großmutter, die der Enkel schneller
singt, als sie fluchen kann. Grimmige Reportagen wie die von der Besetzung
Österreichs, dem "großen Tag von Linz". Oder zarte Erzählungen wie die von
den ersten Auftritten als Wunderkind oder vom Kindermädchen Fini oder von
Hilde, die ihre alte Liebe nicht vergessen konnte und so den "Grund" verlor.


Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Erich Fried, geboren 1921 in Wien, floh 1938 nach London, wo er bis zu seinem Tod 1988 lebte. Wegen seines Gedichtbands »und Vietnam und« (1966) noch heftig umstritten, wurde er spätestens mit den »Liebesgedichten« (1979) zum meistgelesenen deutschsprachigen Lyriker seit Bertolt Brecht.

Verwandte Suchkategorien

© 2014 - BÜCHER KUPPITSCH ZENTRALE | Schottengasse 4 | 1010 Wien | Tel.: +43 (0)1 533 32 68 | info@kuppitsch.at Mobilversion | Impressum | Sitemap | AGB