Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Lob des Fahrrads

Lob des Fahrrads

von Marc Augé


Inhalt - Radfahrer sind die neuen Flaneure, mit der Nase im Wind erfreuen sie sich am Duft der Kastanienbäume. Unbemerkt gleiten sie in eine poetische Geographie ... mehr zum Inhalt

versand- oder abholbereit in 48 Stunden

Hardcover
104 Seiten
mit 12 Zeichn.
192 mm x 122 mm

2017 Beck
Übersetzt von Michael Bischoff; Illustriert von Philip Waechter
ISBN 978-3-406-69028-0

Inhaltsverzeichnis

Das Fahrrad - vom Mythos zur Utopie

Gelebter Mythos

Mythos und Geschichte

Entdeckung des Selbst

Entdeckung der anderen

Krise

Der zerstörte Mythos

Urbanisierung der Welt:

auf der Suche nach der verlorenen Stadt

Ein Ende der Krise ?

Utopie

Vélo liberté - Fahrradfreiheit

Die Jugend der Welt

Der "Pedaleffekt"

Zurück zur Erde


Besprechung

"Wer immer den Wind im Gesicht liebt, wird diese Hymne selig lächelnd lesen."
Claudia Mäder, Neue Züricher Zeitung, 28. Februar 2016


Langtext

Radfahrer sind die neuen Flaneure, mit der Nase im Wind erfreuen sie sich am Duft der Kastanienbäume. Unbemerkt gleiten sie in eine poetische Geographie und stellen verwundert fest, dass die Stadt dazu da ist, angeschaut zu werden. Nicht nur in Kopenhagen und Amsterdam, auch in Frankfurt und Paris prägt das Fahrrad wieder das Straßenbild. Fasziniert beobachtet der Ethnologe Marc Augé die Auswirkungen dieser veritablen Fahrradrevolution. Er beschwört das freiheitstrunkene Glück des Kindes, das in die Pedale tretend die Kraft seines Körpers spürt. Wehmütig denkt er zurück an die heroischen Tage der Tour de France, als Radrennen Volkskult war. Und er blickt voller Enthusiasmus auf die Chancen der weltweiten Fahrradbewegung. Feinsinnig preist Augé eine ganz reale Utopie: den Humanismus des Radfahrens.

Verwandte Suchkategorien

© 2014 - BÜCHER KUPPITSCH ZENTRALE | Schottengasse 4 | 1010 Wien | Tel.: +43 (0)1 533 32 68 | info@kuppitsch.at Mobilversion | Impressum | Sitemap | AGB